Kind-Familie-Umwelt
Verein zur Förderung und Therapie psychisch und psychosomatisch gefährdeter oder erkrankter Kinder und Jugendlicher g. V

https://www.paypal.com/donate?hosted_button_id=7GTCH58X3CXEA

Unterstützen Sie uns
previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Praxis für Psychotherapie und Psychologie, Beratung, Begleitung und Übergaben

Der Verein "Kind Familie Umwelt" wurde 1976 als gemeinnütziger Verein durch den Vorstand der Kinderpsychosomatik am Karolinen Kinderspital, Prim. a.D. Dr. Hans Zimprich gegründet.

• Die Aktivitäten des Vereins konzentrieren sich seither auf die Förderung psychisch und physisch in Not geratener Kinder und Jugendlicher in problematischen Lebenssituationen.

• Seit 1997 hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, darüber hinaus Einzel- Familien- und Gruppenpsychotherapien anzubieten.

• Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten Lebensjahr können ungeachtet ihrer Zukunft, Sprache, Religion oder ethnischer Zugehörigkeit beim Verein um einen Zuschuss für Psychotherapie oder psychologische Beratung, etc., ansuche.


Was bieten wir an?

1. Therapie
• Psychotherapie für Kinder und Jugendliche, die Therapie zwar dringend brauchen, aber aufgrund finanzieller und sozialer Umstände nur sehr schwer einen Therapieplatz bekommen würden.

• Arbeit mit Teilfamilien nach Scheidung und Trennung, wenn die Kinder durch die Scheidungskonflikte gefährdet sind.

• Elternberatung bei Familien mit Babies (Schlaf- Schrei -und Fütterungsproblemen), bzw. Klein- und Schulkindern.

2. Erlebnispädagogik
• Outdoor - Aktivitäten und Erlebnisaufenthalte in ländlichen Regionen Österreichs für Jugendlichen -Problemgruppen als Alternative zum herkömmlichen Therapiesetting.

Unterstützen Sie uns
previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.